top brunnen 960x220

Preisliste Liliput

Preisliste_Liliput
Downloaden Sie unsere Preisliste
mit unverbindlich empfohlenen
Ladenverkaufspreisen (UVP).

L133503 • Akku-Triebwagen, 2-teilig, DRG, Epoche II

Betriebs-Nr. AT 485/486, Fahrgestell aus Metalldruckguss, Motor mit Schwungmasse, Haftreifen, digitale Schnittstelle (21-polig, nach NEM 660), vorbereitet für den Einbau von Sound-Decoder und Lautsprecher, Kurzkupplungskinematik zwischen beiden Einheiten, Kupplungsaufnahme nach NEM 362 zur Montage an den Stirnseiten liegt bei, Zweilicht-LED-Spitzensignal weiß/rot mit der Fahrtrichtung wechselnd, mit Inneneinrichtung, Innenbeleuchtung vom Fahrgastraum mit Schalter am Fahrzeugboden separat zuschaltbar, empfohlener Mindestradius 360 mm, LüP 300 mm.

Besondere Ausstattungsmerkmale:

• Seidenweicher Antrieb
• Ausgewogene Fahreigenschaften
• Innenbeleuchtung auch analog mit Schalter am Fahrzeugboden separat schaltbar

Gegenüber dem dreiteiligen Triebwagen (L133510 / L133512) sind sämtliche Detailunterschiede (z. B. die Türanordnung, WC, usw.) berücksichtigt


Dieses Produkt gibt es auch als Wechselstrommodell:

wechselstrom L133508

Mit eingebautem Digital-Decoder (21-polig, ESU). Ein-/ausschaltbare Zweilicht-LED-Spitzenbeleuchtung, Wechselstromradsatz nach NEM 340.

Seit 1907/08 setzten die Preußisch-Hessischen Staatseisenbahnen und parallel dazu auch die Reichseisenbahnen in Elsaß-Lothringen erfolgreich die vom Geheimen Oberbaurat Gustav Wittfeld entwickelten Akku-Triebwagen ein. Als zweiteilige, festgekuppelte Einheit verfügten sie über 6 -14 Plätze 2. Klasse, 36 Plätze 3. Klasse und 26 Plätze 4. Klasse. Mit den Stehplätzen waren es sogar 106 Plätze.

Nach dem Wegfall der 4. Klasse ließ die Reichsbahn ab 1929 die Sitzplatzzahl und -anordnung ändern. Je nach Triebwagen wurden nur 2. und 3. Klassen-Abteile eingebaut.